Halbdistanz in Locarno statt 90min Hopp Schwiiz

Morgen fahr ich ins Tessin, um am Sonntag die Halbdistanz in Locarno zu bestreiten. Meine Vorbereitung war wieder mal lausig und ausser auf dem Rennrad gesessen habe ich gar nichts gemacht. Das letzte Mal geschwommen bin ich in Uster und gerannt bin am letzten Dienstag gerade mal 7 Kilometer. Egal, einfach das beste draus machen und den letzten Triathlon des Jahres geniessen. Vor allem freu ich mich auf das Maggiatal. Ob ich auf dem Weg nach oben anhalte und schnell von einer der vielen Brücken springe..smile?

Am Samstag Abend such ich mir dann sicherlich ein Grotto, wo man den Match Schweiz – Griechenland schauen kann. Eigentlich hätte ich ja Tickets gehabt, aber was macht man nicht alles für die eigene Ertüchtigung. Die Nervosität werde ich dann aber mit Kamillentee anstelle Bier und Korn bekämpfen. Sonst fahr ich dann Schlangenlinie das Maggiatal hinauf.

Bavona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *