Rennrad Ferien – aber mit welchem Anbieter und wohin?

Der folgende Beitrag beruht auf eigenen Rennrad Ferien Erfahrungen, welche ich bis jetzt mit den Anbietern Eitzinger (Tossa de Mar, Cambrils) und Hürzeler (Mallorca, Playa de Muro) gemacht habe. Ich schreibe ihn, weil mich immer wieder Leute fragen, wen oder welche Destination ich denn empfehlen könnte.

Wertung:
+++ fantastisch; ++ sehr gut; + gut; – na ja; — nicht empfehlenswert; — miserabel

Eitzinger

Hürzeler

Organisation /Anreise
Die Organisation funktioniert tiptop. Weder um Transport, noch um Unterkunft muss man sich separat kümmern. Voraussetzung man reist mit dem Bus an. Sollte man den Flieger nehmen, dann sind Vorabklärungen notwendig. Dies betrifft insbesondere den Transport vom Flughafen zum Ferienort. Sowohl bei Tossa als auch bei Cambrils wird dieser über Barcelona erfolgen. Eine Lösung wird aber sicherlich gefunden.
Fazit: ++

 

Die Organisation funktioniert professionell. Man muss jedoch den Flug separat zum Radsport Arrangement buchen. Da Palma ein riesiger Flughafen ist, sollte das kein Problem sein. Wenn man jedoch in Port Alcudia gebucht hat, muss man noch den Bus oder ein Taxi einrechnen (Taxi ca. 80€)
Fazit: ++
Unterkunft
Die Unterkunft in Tossa ist ein grosser Hotelbunker, der im Frühling viel Platz bietet. Es gibt einen schönen Swimmingpool, jedoch ist das Meer einige hundert Meter entfernt.
Fazit: + 

In Cambrils liegt das Hotel unmittelbar am Meer. Die Hotelanlage verteilt sich auf eine grossen Fläche und bietet auch Atriums oder kleinere Bungalows. Zudem gibt es einen schönen Garten mit Swimmingpool. Die Zimmer sind nicht mehr die neusten und die Hotelanlage ist ziemlich ringhöhrig.
Fazit: ++

In Hotel Port Alcudia ist ein für Mallorca typischer Hotelbunker. Die Zimmer sind modern und sauber. Im Innenhof gibt es einen grossen Pool und man ist in wenigen Schritten am Meer.
Fazit: ++
Touren und Landschaft
Tossa de Mar ist ideal für das Grundlagentraining. Keine hohen Berge und eine wunderschöne Küstenstrasse versüssen einem den Aufenthalt. Jedoch beginnen und enden die Touren immer gleich und im Hinterland sind die Highlights eher spärlich.
Fazit: +

Wer nach Cambrils reist, sollte schon ein paar Kilometer in den Beinen haben. Jedoch ist die Landschaft der Hammer. Nach 10km in der Ebende, geht es dann in die Hügel. Dort kann man viele Varianten fahren und es wird nie langweilig. Spielt noch das Wetter mit, ist die Aussicht ein Traum
Fazit: +++

 

Mallorca ist für Rennrad Fahrer ein Traum. Man kann zwischen Hügeln und Ebenen frei wählen. Die Strassen sind in einem hervorragenden Zustand. Wer noch nie da war, muss es erleben.
Fazit: +++

 

Angestellte / Personal
Die Radgruppen Leiter, Mechaniker und anderen Angestellten von Eitzinger sind in beiden Rennraddestinationen sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent. Man fühlt sich sogleich aufgehoben und integriert.
Fazit: +++

 

Die Radgruppen Leiter und Mechaniker von Hürzeler stehen den Leuten von Eitzinger in nichts nach. Offenbar sind schon mehrere für beide Anbieter gefahren.
Fazit: +++

 

Gastgeber
Als Gastgeber tritt Peter Eitzinger nur im Hintergrund auf. Wenn man Glück hat, oder zu den Velofritzen gehört, dann ist man in der Hochsaison in der Gruppe von Peter. Peter Eitzinger macht seinen Job sehr professionell und geht auch sehr gut mit seinen Angestellten um.
Fazit: +++

 

Das Geschäftsgebahren von Iseli und Hürzeler war mein grosser Schock in Mallorca. Sie sind sich nicht zu schade am Präsentationsabend sich auch über die Angestellten lustig zu machen. Ein klares NOGO!
Fazit: —

 

Kosten
Bei Eitzinger ist im Radsportpacket alles inklusive. In Cambrils sogar der Wein und das Wasser zum Essen.
Fazit: ++

 

Wer mit Hürzeler reist, sollte immer ein paar Euro in der Tasche haben. Im Radsportpacket sind weder Touren noch Getränke auf den Touren inbegriffen. Überall wird extra Kasse gemacht. Sogar die Restaurants, welche von Hürzeler angefahren werden zahlen einen Extrabetrag für die „garantierte“ Kundschaft. Wer billiger Reisen möchte, der bucht über Deutschland.
Fazit: —

 

Gäste
Bei Eitzinger trainieren viele Athleten für einen Triathlon oder haben ein anderes Wettkampfziel. Zur Hochsaison kommen dann aber auch die Radsportvereine. Dann ist es kunterbunt gemischt, wobei bei fast allen der Sport im Vordergrund steht.
Fazit: ++

 

Bei Hürzeler fährt jeder mit. Vom ambitionierten Amateursportler bis zur Biertrinkertruppe. Da der Ballermann im Frühling noch nicht offen hat, halten sich diese aber in Grenzen.
Fazit: +

 

Ich persönlich empfehle klar Eitzinger, da ich es lieber sportlich und individuell mag und nicht auf Massentourismus stehe. Wer aber als Gruppe reist und die Unterhaltungsabende bei Hürzeler nicht besucht, dem wird es dort sicherlich auch gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *