Motivation, Wille und Emotionen

Motivation, Wille und Emotionen

In den letzten Tagen wurde ich auf einen interessanten Blog, respektive eine  faszinierende Geschichte aufmerksam gemacht. Im Jahr 2008 haben vier wild entschlossene Neutriathleten beschlossen, sich für den Ironman Lanzarote anzumelden. In nur 7 Monaten haben sie sich für den Ironman vorbereitet.  Begleitet wurde ihr Projekt von Stern TV mit Günter Jauch. Trainiert wurden die Athleten von Mathias aus Hamburg, der über dieses Unterfangen einen Blog führte.

Unter den Teilnehmern war ein Kettenraucher, eine Nichtcrawlerin und ein Übergewichtiger (15kg)!  Alle haben sie es geschafft. Mit eiserenem Willen, grossen Emotionen und viel positiver Motivation. Dies sind definitiv 3 Key Success Factors wie man ein solches Vorhaben überhaupt stemmen kann.

Eigentlich stünde bei mir ja dieses Jahr auch noch der Ironman in Zürich an. In letzter Zeit ist dieses Projekt jedoch in den Hintergrund gerückt. Wirklich daran geglaubt habe ich bisher nicht. Ein paar Ausreden hatte ich immer bereit, um das eine oder andere Training sausen zu lassen, oder abzukürzen. Dies Geschichte der vier Hamburger hat mich jedoch noch einmal motiviert. In 6 1/2 Monaten sollte das doch irgendwie zu schaffen sein. Mathias hat mir vorgeschlagen 12 Stunden in der Woche zu trainieren. Vor allem lange Einheiten sollen es sein. Auch unter der Woche!

Also gehe ich es an! Positiv, mit viel Motiviation und Wille!

Quelle des Fotos

Es gibt 2 Kommentare für diesen Artikel
  1. Aaron at 22:11

    Ja klar wirst du den machen. Angemeldet bist du ja. Mein Wettkampf ist schon in 4 Monaten und ich kann immer noch nicht laufen…. – also wirst du das schon schaffen. Ausserdem werden wir im Frühjahr auch ein langes Training gemeinsam machen…
    Du packst das!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *