Noch 175 Tage

Polar Pulsuhr Heute Morgen hat mich meine Polar Pulsuhr darauf hingewiesen, dass es noch 175 Tage bis zum Ironman sind. In also knapp 6 Monaten ist der grosse Tag. Natürlich hatte ich sogleich ein mulmiges Gefühl im Magen, da ich mir einfach nicht vorstellen kann, wie so etwas möglich ist. Aber eben, das haben schon so viele vor mir gemacht. Ich werde dies auch schaffen.

Langsam macht auch das Laufen Fortschritte. Gestern war ich 20km in zum Teil tiefem Schnee unterwegs. Von der Dolderbahn ging es zum Forchdenkmal und zurück. Die Winterlandschaft war wunderschön und so merkte ich die Distanz gar nicht. Zum Schluss war ich aber dann doch froh wieder zurück zu sein. Heute Morgen meldeten sich ein paar Stabilisierungsmuskeln, da ich doch ziemlich auf dem Schnee rumgerutscht bin. Nichts desto Trotz ging es um 10.45 Uhr für 90 Minuten ins Spinningtraining. Long Endurance mit müden Beinen war hart. Aber der Leiter hat gut motiviert und schon bald stand ich unter der Dusche.  Nach dem abschliessenden Sprudel- und Dampfbad fühle ich mich nun wieder wie neu:-).

Jetzt gilt es die Motivation und Trainingsfrequenz hoch zu halten. Dies wird mir wohl manchmal nicht so leicht fallen. Darum werde ich mir immer wieder Zwischenziele setzen und die ein oder andere Belohnung gönnen.

Es gibt 3 Kommentare für diesen Artikel
  1. Aaron at 15:06

    Hallo Chef
    Klar wirst du das schaffen. Wenn du schon jetzt die langen Läufe mit 20km machst, dann wird der Ironman für dich kein Problem sein. Ich darf leider noch nicht länger als 40 Minuten Laufen gehen und habe in knapp 4 Monaten den Double Ironman – ICH kann langsam ein mulmiges Gefühl haben 😉

  2. Christian at 16:16

    Natürlich schaffst du das, bei der Anzahl an Motivatoren! Überleg mir auch mal was als Motivaionshilfe…

  3. Martin at 18:07

    Ich kenne dieses Gefühl. Aber man macht sich glaube einfach zu viele Gedanken. Wenn du auf der faulen Haut liegen würdest, hättest du allen Grund unruhig zu werden – das machst du aber nicht. Von daher sehe ich keinen Grund zur Besorgnis.
    Viel Erfolg beim Weg bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *