Feinjustierung des Bremshebels beim Rennrad

Im Frühling bringt man sein Rennrad wieder auf Vordermann und macht ein wenig Finetuning. Hier ein kleiner Tipp für die Feinjustierung des Bremshebels.

Jeder Rennradfahrer bremst ein wenig anders. Die einen mögen es, wenn bereits bei einem kleinen Ziehen an den Bremshebeln eine hohe Bremskraft einsetzt, die anderen bevorzugen einen grösseren Hebel beim Bremsen. Zudem verändert sich der Hebelweg mit dem Abfahren der Bremsbeläge. Die Feinjustierung dieses Hebelwegs lässt sich ganz einfach mittels der Zugeinstellschraube definieren. Diese dreht man nach links im Gegenuhrzeigersinn, wenn man die Spannung erhöhen und den Hebelweg verkürzen möchte und nach rechts im Uhrzeigersinn, wenn der Hebelweg verlängert werden soll.

Bremsen Hebelweg und Zugeinstellungsschraube

Wohlgemerkt handelt es sich hier nur um Feinjustierungen, die vor allem den Bremsverschleiss ausgleichen können. Wer seine Bremsen komplett neu einstellen möchte, dem empfehle ich folgenden Artikel von Radsport Aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *