Danke Sommerzeit!

SonnenuntergangWährend viele der am Wochenende geraubten Stunde Schlaf nachtrauern, freue ich mich über das zusätzliche Tageslicht am Abend. Dies nützte ich heute gleich aus und stieg schon kurz vor 5 Uhr aufs Rennrad. Um dem Verkehr auszuweichen, wählte ich die Tour entlang des Zürichbergs. Immer wieder hat man eine fantastische Aussicht auf den See. Vor allem der Anstieg kurz nach Toggwil in Richtung Pfannenstil ist ein richtiges Highlight. So schlängelte ich mich bis nach Hombrechtikon durch. Von dort ging es dann über den Kreisel bei Feldbach am See entlang zurück nach Zürich.

Eigentlich wollte ich es gemütlich nehmen, um noch ein wenig Grundlagen zu trainieren. Locker fuhr ich an 2 Rennradfahrern vorbei und schon hatte ich 3 Schatten. Als uns dann noch 2 Mädels überholten, war es um meine Begleiter geschehen. Jetzt wurde Gas gegeben. Was solls dachte ich, bin ja auch nur ein Mann, und schaltete hoch. Bis Erlenbach war es dann das reinste Verfolgungsrennen. Dort klinkte ich mich aus und fuhr locker nach Hause. Ehrlich gesagt, lange hätte ich es nicht mehr mitgemacht.

Fazit: Die Leidenschaft ist zurück, es kann ein langer Sommer werden! Nur eine Frage bleibt: Wer waren die beiden??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *