Wenn die Luft halb so warm ist wie das Wasser

Gestern war an ein Rennrad Training gar nicht zu denken. Den ganzen Tag hat es wie aus Kübeln geregnet. Darum haben wir beschlossen einen Schwimmtag zu machen. Endlich gingen ja die Freibäder auf und ich wollte auf keinen Fall in ein überbelegtes Hallenbad. Dies war jedoch nicht so einfach wie gedacht. Die meisten Freibäder waren um die 14 Grad warm. Das ist sogar für ein Schwimmen mit dem Neo zu kalt. Schliesslich gingen wir nach Horgen und drehten unsere Längen im geheizten Aussenbecken. Endlich wieder mal auf einer leeren Bahn trainieren. Ich habe es so richtig genossen.

Es gibt 2 Kommentare für diesen Artikel
  1. Ralph at 09:00

    Zum Glück regnet es bei uns recht wenig, aber die Temperaturen und der Wind sind schon echt Spielverderber 🙁

  2. Christof at 15:18

    Da habt ihr ja noch glück. ich gehe am sonntag ins tessin, damit ich auch mal noch die sonne sehe..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *