Den letzten Schliff holen

Diese Wochenende stand unter dem Motto „den letzten Schliff holen“. In genau 2 Wochen versuche ich den Ironman Zürich zu finishen. Darum wurde am Samstag noch einmal 20km gerannt und am Sonntag ging es auf eine Rennrad Tour. Die langen Trainings sind nun vorbei und kürzere Einheiten sollen die Form bringen. Nur beim Schwimmen bolzen wir noch Kilometer. Dies jeweils am frühen Morgen in der Badi Enge, um den Tag mit einem positiven Erlebnis zu beginnen.

Heute wählte ich bewusst eine meiner Lieblings-Touren ins Zürcher Oberland. Alles auf Nebenstrassen, an Bauernhöfen, Kühen und Feldern vorbei. Ich wollte meine Ruhe, fernab von den Triathlen, die rund um den Zürichsee rasen und bei mir Vorwettkampfhektik auslösen. Den wunderschönen Morgen habe ich dann auch genossen und die frische Luft nach der Gewitternacht tat richtig gut. Locker und gelassen will ich sein, wenn es dann in 14 Tagen los geht. Wie ich das schaffen will? Keine Ahnung. Es ist ein Wunder!

Es gibt 2 Kommentare für diesen Artikel
  1. 2ni at 21:33

    Wow, das nenn ich ein Ziel! May the power be with you! Ev. schaue ich dann zu und feuere Dich an. Wie erkenne ich Dich?

  2. Christof at 07:33

    Vielen Dank, kann ich gut gebrauchen. Ich bin derjenige der auf der Laufstrecke immer breiter grinst, weil ich meinem Trek Madone näherkomme. Vielleicht bin ich aber auch jeder der schon bei Kilometer 10 laufen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *