Perfektes Rennrad Wochenende

Petrus ist definitv auf Wiedergutmachungstour. Nach dem verregneten Sommer hat er allen Rennrad Fahrern ein perfektes Wochenende geschenkt. Sonne satt und weit über 20 Grad. Da hat jeder Gümmeler sein Rad gepackt und ab ging’s in die Hügel.

Am Samstag beriet ich eine Kollegin beim Rennradkauf. Es gab ein Kuota Kebel mit Campi Schaltung bei Cyclone in Zürich. Da es Ende Saison ist, bekamen wir 30% auf den Kaufpreis. Bei den Rädern gab es noch einen Upgrade auf Fulcrum Racing 1. Ich selbst fahre Fulcrum Racing Zero und bin begeistert davon. Das Rennrad musste natürlich gleich eingeweiht werden. und so ging es auf eine Nachmittagstour am Hang des Zürichbergs entlang in Richtung Bubikon. Von dort an den Greifensee und über den Geeren wieder hoch zum Parkplatz bei der Doldereisbahn. Die Tour ist vornehmlich verkehrsfrei auf Nebentrassen und es lohnt sich, sie nachzufahren. Ihr findet sie bereits bei gpsies.ch.

Am Sonntag fuhr ich wieder einmal die Ibergeregg Tour. Da es am Morgen noch kühl war schlief ich aus und schlüpfte beim Aufstehen direkt in die Rennrad Hosen. Über den Albis und am Zugersee entlang ging es nach Schwyz. Dort links weg und den Berg hoch. Irgendwie hatte ich vergessen wie steil es ist. Am Schluss lief ich in der kleinsten Mühle und pfiff aus dem letzten Loch:-). Aber es hat grossen Spass gemacht. Ich genoss die Ruhe am Berg und wählte auch den Rückweg von Schindellegi bis nach Zürich auf verkehrsarmen Strassen. So konnte ich die ungeliebte Seestrasse meiden und die Natur so richtig geniessen. Am Ende waren es gut 130km. Auch diese Strecke habe ich bei gpsies.ch hinterlegt.

Jetzt hoffen wir auf einen goldenen Herbst mit vielen Kilometern. Also lieber Petrus, das Wochenende war grosses Kino. Wir wollen mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *