Rapha Winter Jersey und Long Sleeve Jersey getestet

Schon vor längerer Zeit habe ich bei Rapha ein Winter Jersey und einen Long Sleeve Jersey gekauft. Just an dem Tag, als sie geliefert wurden, kam der erste Schnee. Seither waren die Strassen nicht mehr trocken, sondern meisten salznass oder dann sogar schneebedeckt. Darum verbrachten die Jerseys zuerst einmal ein paar Wochen im Schrank. Bei diesen Bedingungen ist mir mein Kuota dann doch ein wenig zu schade, zumal ich auch kein anderes Rennrad habe. @Velolars hat mich dann ermuntert die Jerseys einfach mal beim Joggen zu tragen. Gesagt getan. Heute ging es in den tief verschneiten Wald. Die Bedingungen waren um die 0 Grad. Also perfekt zum Testen.

Rapha Long Sleeve Jersey

Rapha Winter Jersey

Beide Jerseys liegen eng an. Wer Rapha kauft, soll zuminest die Oberteile immer eine Nummer grösser als gewohnt nehmen. Also ähnlich wie bei Assos. Sowohl die Jacke, als auch das langarm Trikot sind super bequem. Merino Wolle sei Dank, fast schon ein wenig kuschlig;-). Über das Design und den Schnitt muss ich nicht weiter schreiben. Die finde ich einfach sensationell. Von Beginn weg hatte ich ein warmes Gefühl. Ausserdem war ich froh, dass die Jacke hinten ein wenig länger geschnitten war. Damit bleibt das Kreuz warm. Die Feuchtigkeit wurde gut nach aussen transportiert, und auch nach einer unsanften Landung im Schnee blieb alles trocken. Wind hatte es keinen. Darum kann ich über die Windfestigkeit noch keine Aussage machen. Aber bis jetzt ist der Eindruck tip top. Dies habe ich bei diesen Preisen aber eigentlich auch erwartet. Hoffentlich dauert der Schneewinter nicht zu lange, so dass ich die Jerseys schon bald unter echten Rennrad Bedingungen testen kann.

Bilderquelle: rapha.cc

Es gibt 1 Kommentar für diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *