Testbericht: Cervo Rosso Trikot und Hose begeistern mit Qualität, Verarbeitung und vielen Details

Cervo Rosso Test PackageRennradblog.ch durfte aufgrund des Artikels über Cervo Rosso zwei Produkte testen: das langarm Trikot National Pride und die CORSA SR01 Winter Hosen. Beide Produkte haben mich begeistert. Die Qualtiät und Verarbeitung sind hervorragend. Es gibt viele ausgeklügelte Details, die sich jeder Rennradfahrer wünscht.

Cervo Rosso National Pride Trikot

Das National Pride Trikot (ich habe natürlich die Schweizer Version) besteht aus Merino Wolle und Polyester. Es fühlt sich also funktional und dank der Merino Wolle doch auch kuschlig an. Das Trikot ist sehr angenehm zu tragen. Ein paar Hersteller setzen heute vollständig auf Merino. Für mich ist das, wie wenn ich im Pijama Rennrad fahren gehe. Darum ist mir der Polyester Anteil wichtig. Er verleiht der Stoffstruktur und der Optik auch die Gewissheit, dass es sich hier um ein Rennrad Trikot handelt.

Cervo Rosso Trikot ReissverschlussUnter dem Reissverschluss hat Cervo Rosso eine breite Stoffbahn eingebaut. Damit wird verhindert, dass der Reissverschluss auf der Haut oder dem Unterleibchen scheuert. Dies erhöht merklich den Tragekomfort. Gerade wenn man länger unterwegs ist und schwitzt.

Das National Pride Trikot verfügt über ein wasserdichtes Trikottaschenfach mit Reissverschluss. Handy und Schlüssel können also trocken und sicher verstaut werden. Gerade das abschliessbare Fach finde ich äusserst wichtig, da man während der Fahrt immer mal wieder in der Trikottasche herumkramt und so schnell etwas rausfallen kann. Unterhalb der Trikottaschen gibt es einen reflektierenden Stoffstreifen. Dieser sorgt für Sicherheit bei dunklen Tunnelldurchfahrten oder Touren in der Nacht.

Der Abschluss des Ärmels im Handgelenksbereich ist elastisch mit einer breiten Stoffbahn gestaltet. Beim Anziehen fühlt sich dies sehr eng an und man wundert sich ein wenig darüber. Spätestens beim Fahren geht einem ein Licht auf. Durch den enganliegenden Stoff wird das Trikot vom Wind abgeriegelt, und die Kälte kann nicht über die Ärmel ins Trikot kriechen.

Cervo Rosso CORSA SR01 Winter Hosen

Die Cervo Rosso Winter Hosen haben einen breiten elastischen Hosenbeinabschluss. Dieser ist angenehm zu tragen. Auch die breiten Schulterträger sorgen für viel Komfort und schneiden auf langen Touren nicht ein.

Cervo Rosso Hosen PolsterungDas absolute Highlight der Cervo Rosso CORSA SR01 Winter Hosen ist aber die Polsterung – oder das Plätzli wie wir Schweizer sagen. Dieses besteht nicht nur aus einem anatomisch geformten Stück Stoff, wie bei den meisten Rennrad Hosen. Cervo Rosso hat zusätzlich eine Sattelförmige Verstärkung in das Polster  eingebaut. Damit werden die neuraligschen Schmerzstellen (Schambein und Sitzbein) zusätzlich entlastet. Der Fahrkomfort steigt damit merklich an.

Bei meinem Testobjekt CORSA SR01 handelt es sich um Winterhosen. Dennoch sind sie kurzgeschnitten. Der Stoff fühlt sich aber dicker und fliesiger an. Für wirkliche Winter Touren sollte man vermutlich schon die langen Hosen von Cervo Rosso tragen. Aber während den Übergangszeiten ist die CORSA SR01 perfekt.

Fazit

Beide Cervo Rosso Produkte überzeugen mich auf der ganzen Linie. Die Verarbeitung, das Material und die vielen Details sind durchdacht und begeistern. Mit den beiden getesteten Produkten setzt Cervo Rosso definitiv neue Massstäbe. Preislich positioniert sich Cervo Rosso im höheren Segment als Alternative zu Assos, Nalini oder Rapha. Aber eigentlich ist Cervo Rosso mehr als nur eine Alternative. Dafür sind die Produkte viel zu gut. Die Konkurrenz muss sich also warm anziehen.

 

 

Es gibt 1 Kommentar für diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *