Rennrad ist sexy: Rennradmode für Mädels

Apr 06, 2012 2 Kommentare von

Cervo Rosso Female JerseyNach den Rennradherstellern haben es auch die Rennrad Bekleidungsproduzenten gemerkt: es braucht Rennradmode und Bekleidung für Frauen. Präsentiert wird die Mode mit sexy Radlerinnen, die nicht nur spazierenfahren. Ein Cyclepassion Katalog mit Fokus auf Be- statt Entkleidung. Als Beispiel zu erwähnen ist hier Cervo Rosso. Mit Liz Hatch konnte nicht nur eine erfolgreiche, sondern auch hübsche Rennrad Fahrerin für die Präsentation der Produkte gewonnen werden. Dazu promoted sie die Marke auch gleich noch über ihr Facebook Profil. Cervo Rosso unterscheidet hinsichtlich Design die Damenprodukte nicht von den Herrenbekleidung – noch nicht.

Auch Rapha hat eine eigene Damenlinie. Dabei bleibt die Marke ihrem klassischen Retrostil treu, bietet aber individuelle Designs für beide Geschlechter an. Die Damenprodukte kommen ganz schön tailliert daher, und können wie gewohnt zu sündhaft teuren Preisen erstanden werden. Klasse hat es allemal. Da bleibt man(n) gerne im Windschatten verweilen, oder dreht sich auf der Strasse um. Die Damenmode macht bei Rapha nicht auf dem Rad halt, sondern erstreckt sich auch auf den Alltag.

Einer meiner Favoriten für Damen Rennrad Bekleidung ist Fanfiluca. Die Bikestyle Marke setzt nicht nur qualitativ Masstäbe. Sie überzeugt auch mit innovativen Ideen, wie einem Brillenhalter. Besonders gefallen mir die Layouts. Sie kommen farbig, frisch und fröhlich daher. Damit macht Radfahren richtig Spass.

Schlagwörter: , ,

2 Responses to “Rennrad ist sexy: Rennradmode für Mädels”

  1. bianca says:

    hmmmm jetzt bin ich auf die return-taste gekommen, bitte meinen ersten halb fertigen beitrag löschen. leider gibt es immer noch viel zu wenig auswahl an technisch orientierter rr bekleidung für damen. nicht jede Frau möchte blümchenranken oder tribals oder 70er Jahre Muster auf ihrem trikot. fanfiluca hat mit cheetah wenigstens ein uni trikot im Programm… also blümchen aufdrucken macht noch keine damenlinie. warum gibt es die tollen herrendesigns von castelli nicht auch im damenschnitt? das prosecco material ist hervorragend. warum müssen auf den damentrikots tigermuster und glitzerzeugs sein? pearl izumi ähnlich und ohne Linie… assos ist zwar schön zurückhaltend, was die designs anbelangt, dafür mehr etwas für damen komplett ohne busen oder mit sehr schmalem oberkörper. exteondo optisch schön, dafür im praxistest weit hinten. die rapha damenkollektion ist im vergleich zur herrenauswahl leider auch sehr dürftig ausgefallen. es gibt also noch jede menge potential! lg, bianca

  2. Nicole says:

    Die Auswahl an Damen Radbekleidung wird aber immer größer. Da ich allein schon wegen meines Shops immer auf der Suche bin und das auch schon einige Jahre, weiß ich dass die Hersteller schon einiges tun. Es ist aber wirklich so dass viele Frauen nach rosa, pink und Blümchen suchen wo von es gar nicht mehr soviel gibt..
    Castelli hat, wie ich finde, eine wirklich gelungene Kollektion und Kombination von feminier und sportlicher Rennradmode. Es gibt verspieltes und geradliniges. Aber die Kollektion von anderen Herstellern wird immer größer das sie die “Frau” entdeckt haben. Ich muss aber dazu sagen dass der Fokus zur Zeit bei Mountainbike und Downhill/ Freeride Bekleidung liegt. Aber wie siehts denn mit Nalini oder Mavic aus? da sind doch die Designs wie bei den Männern und die Funktion wie Qualität gut, vielleicht wäre das eine Marke für dich. Aber auch Vaude bietet einfarbiges ohne Blümchen.

    Gruß
    Nicole

Einen Kommentar schreiben