DryFluid – damit die Fahrradkette läuft

DryFluidVor längerer Zeit habe ich ein Muster von DryFluid zum Testen zugeschickt bekommen. Dies ist ein neuartiger Gleitstoff für Fahrradketten. Er verspricht unter anderem einen kleineren Leistungsverlust von Ketten und Schaltsystemen und soll auch keinen Staub und Schmutz binden.

Für den Test habe ich einige Zeit gebraucht, da ich zuerst einmal mein Rennrad putzen, und vor allem die Kette reinigen musste. Schliesslich fand ich einen sonnigen Nachmittag und schwärzte den Gehsteig vor meiner Haustüre mit alter Karrenschmiere ein. Nach gutem Schütteln des Fläschchens, war ich überrascht eine weisse Flüssigkeit auf die Kette aufzutragen. Nun, mir soll es recht sein, wenn das Geschmiere mit herkömmlichen Kettenöl vorbei ist.

Mittlerweile habe ich ein paar Touren absolviert und bin sehr zufrieden. In der Tat sind die Kette und die Kassette weniger verschmutzt. Was mich aber besonders freut, sind die reduzierten Laufgeräusche. Eigentlich hatte ich das Gefühl, die Schaltung neu einstellen zu müssen. Nach dem Auftragen von DryFluid ist das Geratter fast vollständig verschwunden. Gerade wenn man auch mal länger unterwegs ist, kann dieses ganz schön auf den Geist gehen. Darum freue ich mich so richtig auf die Samstags Tour. Wie vom Hersteller empfohlen, werde ich nach den ersten Kilometern noch etwas DryFluid auftragen. Wenn ich an den Wochenenden nun ganz früh los fahre, dann gehört die Strasse nicht nur mir, sondern ich kann auch lautlos dahingleiten und verträumt in die Landschaft schauen.

Was ich nicht beurteilen kann, ist die Reduktion des Leistungsverlusts. Vermutlich bringt hier ein regelmässigeres Training mehr. Also ähnlich wie bei der Geschichte mit dem leichten Karbonrahmen und dem Bauchumfang.

Einen Tipp habe ich noch. Wer sich auch für DryFluid entscheidet, soll die Kette und die Kassette richtig gründlich reinigen. Damit kann jeder Rennrad Fahrer das Maximum herausholen. Für den Ötztaler werde ich dies auf jeden Fall nachholen. Dann kann ich quasi aus der Stille angreifen.

Es gibt 2 Kommentare für diesen Artikel
  1. Christian at 23:25

    Auf die Liste gesetzt, an Dingen die gekauft werden wenn das alte Zeug leer ist.

  2. Walter Bruggmann at 22:01

    Ich habe seit Jahren mit allen möglichen Schmierstoffen experimentiert und war davon besessen, einmal ein Kettenschmiermittel zu finden welches folgende Eigenschaften aufweist:
    1) hält Kette relativ sauber
    2) wirkt Geräusch reduzierend
    3) wirft keine Mikrospritzer an Felge und weisse Socken
    4) funktioniert bei kalten wie auch bei warmen Temperaturen gleich
    5) ist ergiebig mit Langzeitwirkung
    6) stinkt nicht

    Ich bin mit dem Dry Fluid sehr zufrieden was die oben erwähnten Eigenschaften betrifft und kann diesen Gleitstoff bestens empfehlen. Es verbessert sogar die Schaltvorgänge erheblich.

    Gratulation!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *