Buch Rezension: The Secret Race – von Tyler Hamilton

Buch Tyler Hamilton - The Secret Race

Buch Tyler Hamilton – The Secret Race

Es liest sich wie ein Krimi, was Tyler Hamilton über seine Karriere schreibt. Blutdoping, Epo, Testosteron, geheime Treffen, Intrigen und Machtspiele. Die erste Hälfte zeigt den Werdegang eines unglaublichen Kämpfers, der schon bald einsehen muss, dass ohne Zusatzmittelchen nichts läuft. Eine Zweiklassengesellschaft gab es zu seiner Zeit im Peloton. Die gedopten A und B Fahrer und der Rest. Epo wurde im Team organisiert und abgegeben. Das funktionierte jedoch nur, bis die ersten Kontrollen kamen, und die ersten Teams erwischt und disqualifiziert wurden. Danach geschah alles auf individueller Basis. Dies war die Blütezeit der Doktoren Ferrari und Fuentes. Die Fahrer arbeiteten eng mit diesen Herren zusammen und gestalteten ihren Dopingplan, gemäss dem Rennkalender. Sollten sie trotzdem unangekündigt kontrolliert werden, was slten geschah, versteckten sie sich, oder wussten, was zu tun war.

Der zweite Teil von Hamiltons Buch handelt viel von der Beziehung Tyler Hamiltons zu Lance Armstrong. Lance kommt dabei sehr schlecht weg. Er wird als egomanischer Tyrann beschrieben, der neben sich niemanden dultete und die absolute Kontrolle haben musste. Dabei ging er über Leichen. Mit seinen Beziehungen zum UCI und anderen wichtigen Persönlichkeiten manipulierte er den Radrennsport während Jahren. Auch nach dem Beenden seiner Karriere, versuchte Lance Armstrong seinen Ruf mit unlauteren Mitteln zu wahren. Das Resultat kennen wir heute.

Das Buch von Tyler Hamilton gibt einen schockierenden Einblick in den Rennradsport. Ich habe mich gefragt, ob das auch heute noch so ist. Vergleicht man die heutigen Zeiten der Fahrer auf die Alpe d’Huez mit denjenigen vor 10 Jahren, dann ist die Durchschnidttsgeschwindigkeit langsamer geworden. Dennoch bin ich überzeugt, dass auch heute gedopt wird. Nicht im ganz grossen Stil wie früher, aber sicherlich wird das Feld nicht clean sein, oder wie es Tyler ausdrückt „panyagua“ (mit Wasser und Brot) fahren. The Secret Race ist von der ersten bis zur letzten Seite hochspannend und damit ein idealer Zeitvertreib für die kalten und trainingsfreien Wintertage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *