Meinen neuen Helm gefunden: GIRO Aeon

Giro Helm AeonEndlich habe ich ihn: meinen neuen Rennrad Helm. Ich habe ihn bei Squadra Mondo gefunden, einem BMC Shop in Wallisellen. Aber der Reihe nach. Nachdem mein Helm in die Jahre gekommen war und ich ihn auch aus Sicherheitsgründen ersetzen wollte, suchte ich über längere Zeit das passende Modell. Dabei las ich Testberichte in Rennradzeitschriften und probierte einige Modelle im Fachhandel. Nach einer längeren Evaluation machte ich dann 2 verschiedene Versuche in Online Shops. Der erste Shop schickte mir das Vorgängermodell, welches ich gleich wieder zurückschickte. Der zweite Shop schickte mir das passende Modell (MET Stradivarius), doch dieses passte überhaupt nicht auf meinen Kopf. Ich musste es darum auch wieder zurückschicken.

Giro Helm AenoNach 4 Krankheitstagen im Wallis mit 0 Kilometern wollte ich heute meine Eltern zum Mittagessen besuchen. Bei Mama kann man sich ja am besten aufpäppeln lassen. Auf dem Weg ging ich noch schnell im Squadra Mondo Shop vorbei. Ich wollte den Shop schon lange von innen sehen. Im unteren Stock waren die neusten BMC Modelle ausgestellt. Um im Fieberwahn keine Kaufdummheiten zu machen (die neue BMC Team Machine 2014 war da), ging ich schnell nach oben, um nach Helmen Ausschau zu halten. Siehe da, ein schönes GIRO Modell war ausgestellt: der GIRO Aeon. Ich setzte den Helm einmal auf und er passte wie angegossen. Ausserdem waren alle anderen Kriterien auch erfüllt:

  • Die Bändel kann man schnell und einfach einstellen.
  • Die Polsterungen sind problemlos austauschbar.
  • Es gibt viele Lüftungschlitze, damit der Kopf auch schön gekühlt wird.
  • Das Design passt zu den Rennrad Outfits, und ich sehe nicht wie ein Alien aus.

Giro Helm AeonSuper Sache, dachte ich und schaute auf den Preis. Mein Fieber stieg sogleich wieder: 349 CHF. Das war mir ein wenig viel. Die Verkäuferin meinte, sie müsse schnell etwas abklären. Inzwischen probierte ich das nächstgünstigere Modell. Auch dieses passte ganz gut. Ein wenig schwerer (+50g), weniger luftdurchlässig und keine Ersatzpolsterungen waren dabei. Dafür war es nur halb so teuer.

Die Verkäuferin kam zurück. Sie meinte, ich bekäme 25 Prozent, da es jetzt ja schon fast Ende Saison wäre. Wow, ich schlug kurzentschlossen zu. 260 CHF ist immer noch sehr viel, aber wenn man dies auf 4 Jahre runterrechnet, dann ergibt das 5.40 pro Monat. Dies hat ungefähr den Gegenwert von einem Bier in einer Zürcher Kneipe. Also einmal pro Monat verzichten, und dafür hat man einen erstklassigen Helm und eine kleinere Wampe.

Was ich zudem dabei gelernt habe:

  • Wenn Du einen Helm kaufst, dann probiere ihn im Fachhandel an.
  • Stelle ihn beim Kauf gleich auf Dich ein, oder lasse ihn einstellen.
  • Schreib nicht den Namen des Helms auf und versuche ihn im Online Handel billiger zu bekommen. Das ist nicht fair, und ausserdem sind viele Replikate im Umlauf.
  • Investiere auch mal ein wenig mehr. Du trägst den Helm mindestens die nächsten 4 Jahre während jeder Rennradminute. Da sollte er schon passen und vor allem Freude machen.

 

Es gibt 6 Kommentare für diesen Artikel
  1. David at 20:41

    Toller Helm, hat meine Frau auch. Gibt es evtl. auch ein Insektengitter für den Helm? Es ist schon vorgekommen, dass sich Wespen im Helm verfangen haben.

  2. Christof at 09:14

    Für den Aeon gibt es keinen Insektenschutz. Dann hoffe ich, dass ich nur wenige Wespen auf meinen Touren antreffe:-).

  3. Markus at 11:04

    Der Aeon ist ein super Helm! Er ist ein richtiges Leichtgewicht. Im Shop, in dem ich ihn damals anprobiert habe, hat er leider damals noch 400 Franken gekostet. Das war mir schon ein wenig zu viel. Kurz darauf war ich dann im Velo Plus und habe mich dort für den Giro Savant entschieden.

  4. Peter at 14:20

    Schöner Helm! Ich habe einen LAS Victory. Der hat ein Insektennetz. Kann ich nur empfehlen 😉

  5. Chris at 16:01

    Christopf, mir ist es heute genau gleich ergangen. War seit einiger Zeit auf der Suche nach einem zweiten Helm. Bin zwar mit meinem bisherigen (Scott Vanish) absolut zufrieden (auch sehr leicht, angenehm zu tragen und gute Kühlwirkung, zudem einiges preiswerter), aber wollte einfach noch einen zweiten haben um ab und zu abzuwechseln (beim RR-, MTB-, Querfahren). Hatte auch schon diverse Modelle anprobiert und da eben die Anprobe und das richtige Einstellen das A. und O. sind (viele Leute fahren ja leider ein Helm der nicht 100ig passt oder falsch sitzt), wollte ich aus prinzip nicht online bestellen.
    Der Giro Aeon hatte ich immer schon im Hinterkopf. Er muss einfach gut sein, kein Wunder fahren Ihn momentan mehrere Pro-Rennteams (IAM, BMC, etc.). Er war mir halt einfach ein bischen teuer…
    Aber heute war ich beim Radsporthändler meines Vertrauens und habe den Aeon selbst mal aufgesetzt: WOW! Der Helm fühlt sich perfekt auf dem Kopf an, keine Druckstellen, fühlt sich an, als ob man nur ein leichtes Cap auf dem Kopf hat. Kam noch hinzu, dass genau die Farbkombi da war, die ich wollte…
    Fazit: Auch ich hab meinem zweiten Helm nun gefunden! 🙂
    …und wie du schon geschrieben hast, die paar Franken lassen sich auch verkraften. Man kann auch sinnloser sein Geld ausgeben… 😉

  6. rostu at 18:03

    An Christof,
    Deine Empfehlung im Fachhandel anprobieren und kaufen kann ich bestätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *