Meine 5 besten Anschaffungen rund ums Rennrad

In der vergangenen Saison habe ich viele Produkte rund ums Rennrad gekauft und zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Dabei waren viele sensationelle Produkte und auch einiger Krimskrams. Ich habe nun einmal eine Auflistung meiner Top Five Produkte erstellt, die ich beim Rennradfahren für unverzichtbar erachte. Also alles Dinge neben Rennrad, Helm, Schuhe, etc.

Garmin EdgeGarmin
Ich habe bereits seit Jahren meinen Garmin 705 Edge. Dies nicht, weil ich ein Datenfetischist bin und meine Traingsfahrten minuziös auswerte, sondern wegen der GPS Navigation. Bei gpsies.ch suche ich immer wieder neue gespeicherte Routen, die ich nachfahren kann. So finde ich versteckte und verkehrsarme Strässchen rund um mein Zuhause.

Zudem kann ich die besten Touren im Voraus planen, wenn ich bei einem Ausflug ein neues Rennradrevier entdecken möchte. So bog ich in Menton Côte d’Azur gleich hinter dem Hotel in eine wunderschöne Bergstrasse ab, oder meide im Tessin die verkehrsreichen Strassen. Mit dem Garmin ist das Nachfahren ein Kinderspiel. Nach dem Hochladen der Strecke, einfach der farbenen Linie auf der Karte folgen.

Scicon RennradtascheRennradtasche
Oft nehme ich mein Rennrad auf mehrtägige Ausflüge mit, oder fahre mit dem Auto an zentrale Ausgangspunkte für ein paar Touren. Da ich dabei auf das Auto meiner Herzensdame setze, welches nicht auf den Rennradtransport ausgelegt ist, suchte ich eine einfache Rennradtasche. Bei Scicon habe ich eine solche gefunden: den Travel Plus Racing Bag. Ich muss nur die Räder abnehmen, um mein BMC sicher zu verstauen. Die Tasche passt genau auf den Rücksitz. Jetzt kann ich mein Rennrad immer mitnehmen. Sei es in die Rhön, an die Cote d’Azur oder an den nächsten RTF im Irgendwo.

LieblingstrikotLieblingstrikot und Hose
Jeder Rennradfahrer braucht sein Lieblingstrikot und die Lieblingshose. Das Trikot sieht super aus, die Hose sitzt perfekt und es macht einfach Spass damit zu fahren. Die Kombi darf ruhig auch mal wechseln. Man will ja nicht jahrelang das gleiche tragen. Ich leiste mir jedes Jahr ein ganz besonderes Stück.

Meine Favoritenkombis sind in diesem Jahr die Cervo Rosso National Pride und die Rapha Super Lightweight Serie. Diese beiden Marken sind sowohl funktional als auch hinsichtlich Design top. Beim Preis muss man manchmal eine Auge zudrücken, aber Qualität ist halt nicht billig. Ausserdem soll das Outfit ja auch immer mit dem Rennrad abgestimmt sein. Bei mir sind dies die Farben rot, weiss, schwarz. Dann sieht es gleich doppelt so schnell aus, wenn man den Berg hochfährt und der eine oder andere Hingucker ist einem sicher.

Jersey Bin Jersey Bin
Es gibt auch kleine Sachen, die einen Unterschied ausmachen. Markus von 54elf.de hat mir dieses Jahr einen von ihm gebrandeten Jersey Bin geschenkt. Diese kleine Plastikhülle begleitet mich auf allen Touren. Darin verstaue ich mein Mobiltelefon, die EC-Karte und ein wenig Bargeld. Einfach, praktisch, gut.

Saltsticks und BiberliSaltsticks und Biberli
Willst Du weit fahren, brauchst Du Mineralien und Energie. Saltstick habe ich schon vor Jahren entdeckt. Saltstick beugt Krämpfen vor und gibt dem Körper das zurück, was er beim Schwitzen verliert. Für die langen Touren kaufe ich mir immer Biberli. Das ist vereinfacht erklärt ein Lebkuchengebäck mit Mandelfüllung. Der Körper verbrennt es langsam und damit ist die Energiezufuhr gesichrt. Zudem ist so ein Appenzeller Biberli super lecker und passt gut in die Trikottasche. Wer hat’s erfunden?

Welches sind Deine fünf besten Entdeckungen und Anschaffungen rund ums Rennrad? Was darf bei Deiner Rennradtour nicht fehlen?

Es gibt 1 Kommentar für diesen Artikel
  1. Rosi Damsch at 20:40

    garmin 800, x-bionic hose, camelbak thermo trinkflasche, solar handschuhe sind meine ständigen begleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *