Diese Saison, eine haarige Sache

Meine Beine passen gut zur diesjährigen Rennrad Saison. Irgendwie eine haarige Sache. Ich sass oft auf dem Rennrad, bin aber keine richtig langen Strecken geradelt. Meistens integriere ich die Tour in den Alltag und fahre von der Arbeit nach Hause. Immerhin 30km und über 400 Höhenmeter.

Das schöne Septemberwetter hat nun unerwartete Herbstgrundlagen beschert. Diese gilt es auszunützen und so gut wie möglich zu konservieren. Mal schauen wie lange die Abendsonne noch reicht, um nicht im Dunkeln nach Hause zu kommen. Ausserdem reisen wir im Oktober für eine Woche in die Rhön. Da darf auch das Rennrad mit. Gefahren wird aber frisch rasiert.

Es gibt 1 Kommentar für diesen Artikel
  1. Martin at 15:27

    Dann wünsch ich viel Spaß und gutes Wetter im Urlaub!
    Für mich war die Sasion auch nicht so Prickelnde 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *